Erich Kästner-Schule Lich

"Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es." Erich Kästner

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und Informationen zu Projekten der Schule und des Fördervereins. Wichtige Downloads, Formulare und Termine finden Sie in unserer Rubrik Service.


26.09.2021

Schnuppergolf beim Licher Golfclub 

Am vergangenem Samstag folgten über 65 Kinder der Erich Kästner-Schule der Schnuppergolf-Einladung von Dirk Reinmann dem Präsidenten und Bernd Knoblauch Jugendleiter des Licher Golfclubs. Die Koordination der Veranstaltung übernahm der Förderverein der EKS und so konnten die zahlreichen Schüler, Geschwisterkinder und Eltern bei strahlend schönem Wetter Ihre Abschlagkünste unter Beweis stellen.

Nicht nur das Wetter war perfekt, auch die Laune bei Groß und Klein war super. Die Kinder und Erwachsenen wurden jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt und jeder Gruppe wurden mehrere Lehrer zugeteilt. Dirk Reinmann und Bernd Knoblauch erläuterten Nina Lauckhardt der Vorsitzenden des Fördervereins und Jenny Hanak, Schatzmeisterin, wie wichtig es Ihnen wäre, den Kindern und Eltern das Golf spielen näher zu bringen und zu zeigen, dass jeder Spaß an der Sportart haben kann.

Ein toller Nachmittag mit Sonne, Spaß und vielen Golfbällen ging zu Ende und man versicherte beiden Damen vom Förderverein, dass solch ein Event im Frühjahr 2022 erneut stattfinden soll.


18.09.2021

Spende für den neuen Vorstand des Fördervereins der EKS Lich

Bereits zum Schuljahresbeginn nahm der neu gewählte Vorstand des Fördervereins “Freunde und Förderer der Erich-Kästner-Schule Lich e.V.“ seine Arbeit auf. Und es gab gleich jede Menge zu tun, denn mit der Einweihung des „Grünen Klassenzimmers“ sowie einem Golf-Schnupperkurs für die Kinder der Erich-Kästner-Schule im Golfclub Lich, standen bereits die ersten Veranstaltungen im noch jungen Schuljahr auf dem Programm. Sofern es die Corona Bedingungen zulassen, sind noch in diesem Jahr weitere Aktionen, wie z.B. ein Kinderflohmarkt, ein Schulkinoabend und ein Adventssingen geplant.

Nina Lauckhardt, die neue 1. Vorsitzende, übernahm den Staffelstab von Jens Wippermann, Jennifer Hanak bleibt Schatzmeisterin des Vereins und Christine Österling wurde bei den Vorstandswahlen als Schriftführerin neu gewählt. 11 Beisitzer ergänzen den Förderverein und unterstützen in verschiedenen Teilbereichen.

Auch die neuen Poloshirts, eine Spende der „Herde Apotheke am Stadtturm“ in Lich, sind schon rege im Einsatz. „Wir freuen uns, die Arbeit des bisherigen Vorstands weiterführen zu können und den Kindern auch weiterhin vielfältige Möglichkeiten und Veranstaltungen neben dem Schulalltag zu bieten“, so Nina Lauckhardt. 


11.09.2021

Einweihung des Grünen Klassenzimmers am 11.09.2021

Es ist vollbracht: das Grüne Klassenzimmer wurde in den Sommerferien 2021 fertig gestellt und kann nach seiner Einweihung vielseitig genutzt werden! Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren, die dieses tolle Projekt möglich gemacht und voran getrieben haben!


16.06.2021 

Tombola zu Gunsten des Grünen Klassenzimmers

Nach langer Durststrecke gibt es wieder etwas positives zu berichten: Die Schule bekommt Zuwachs, genau genommen Zuwachs an „Wohnraum“ das grüne Klassenzimmer entsteht in den Sommerferien 2021 auf dem Gelände der Erich Kästner Schule. Es ermöglicht den Schülern und Lehrern zum einen eine Unterrichtsstunde im Freien abzuhalten und sorgt für eine kleine Auszeit von der Routine im Klassenzimmer. Zum anderen entsteht ein neuer Platz für Klassenfeste und andere Feiern. Zur Unterstützung organisiert der Förderverein eine große Tombola, deren Erlöse zu 100% in das Projekt fließen. Ein Los kostet nur 2, Euro!



Archiv


Zurück zur Übersicht

15.06.2018

Förderverein veranstaltet fünftes Polizeicamp

Aufregend, spannend und informativ war es im Polizeicamp der Erich-Kästner-Schule (EKS) und der 2. Abteilung der Hessischen Bereitschaftspolizei auf dem Polizeigelände in Lich. Etwa 200 Grundschüler »rückten« mit ihren Eltern ein, die nach diversen Hilfen wie »Zelt aufbauen« wieder nach Hause entlassen wurden.

Das Polizeicamp fand jetzt zum fünften Mal statt, und es kommen immer mehr Kinder, erklärte Polizeihauptkommissar Stefan Rudolf. Es wird veranstaltet und finanziert vom Förderverein der EKS unter Beteiligung der Schulleitung, der Lehrkräfte und der Eltern. Auch mehrere Polizeibeamte waren auf freiwilliger Basis mit Organisation und Koordination der Veranstaltung befasst. Nicht zu vergessen: Die Johanniter mit ihrem Rettungswagen und ihren Suchhunden, die Licher Jugendfeuerwehr und Martin Tischer von der Selbstverteidigung Wetterau trugen ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung bei, zu der auch eine Übernachtung gehörte. Einer der Höhepunkte war wieder die Übergabe der blauen Camp-T-Shirts an die Mädchen und Jungen.

Aufregend war es in der »Tatortspurenstraße« der Polizei. Die kleinen Polizisten mussten herausfinden, wie viel Geldkassetten am Tatort versteckt waren, und andere Spuren finden. Sie erfuhren, wie Fingerabdrücke genommen werden, und dass jeder der über sieben Milliarden Menschen auf der Welt ein anderes Fingerabdruckmuster hat.

Im Rettungswagen der Johanniter wurde es sehr eng, als etwa 15 Kinder mit den Rettungssanitätern das Innere des Wagens in Augenschein nahmen und erfuhren, wozu die vielen verschiedenen Geräte gut sind. Die dritte Station war das Selbstverteidigungstraining in der kleinen Sporthalle, in der die Kinder unter Anleitung Selbstverteidigungsübungen durchführten.

Suchhunde aus nächster Nähe

Insgesamt gab es in dem bis heute einzigartigen Licher Polizeicamp, das so in Hessen noch nie durchgeführt wurde, sechs Stationen. Die Kinder wurden vorher in zehn Gruppen aufgeteilt und zogen mit ihren Betreuern im Wechsel von Station zu Station.

Nächste Station war die Jugendfeuerwehr. Dort mussten die Kinder mittels einer Kübelspritze Plastikflaschen von einem Brett spritzen und erleben, dass es leichter aussieht als es geht. Fußball und weitere Ballspiele fanden auf dem Sportplatz statt. Besonders spannend war es bei den Johannitern, wo die Kinder das Training der Suchhunde aus nächster Nähe erlebten.

Konrektorin Ulrike Götz und Schulleiter Jürgen Vesely werteten die Polizeicamp-Olympiade aus und stellten die Urkunden für die Kinder aus. Keine leichte Aufgabe, da die Mädchen und Jungen insgesamt zehn Aufgaben bewältigten, deren Ergebnisse in den Laufzetteln dokumentiert waren. Speerwerfen, Fragen beantworten, Zielwerfen, Zielspringen aus dem Stand, Baumarten benennen, Wasser mit Esslöffeln tragen, Torwand schießen, Inhalte von Gläsern schätzen, Haus- und Strichmännchen malen sowie Gedichte schreiben waren die sportlichen und geistigen Aufgaben, die zu lösen waren.

Das Vertrauensverhältnis zwischen Polizei und Bürgern einschließlich Kindern aufzubauen und zu stärken, sei das Ziel dieser Veranstaltung, erläuterte Polizeihauptkommissarin Kerstin Wöhe. Sie danke der Schule und dem Förderverein mit der Vorsitzenden Martina Jilg für die Zusammenarbeit. (kjg/Foto: Polizei)
Artikel Gießener Allgemeine 19.06.2018



Zurück zur Übersicht